Indumba - Mondhütte - Das rote Zelt

Zauberzeit für Zauberfrauen

 

Ursprünglich dienten Mondhütten dazu, Frauen während ihrer Mondzeit, der Zeit der Menstruation, einen Rückzugsort zu bieten, an dem sie von den alten und weisen Frauen ihres Dorfes liebevoll begleitet, beschützt, gestützt und umsorgt wurden. Sie lehrten sich gegenseitig und teilten gemeinsame Visionen, im Wissen, dass sie nun in ihrer ganzen weiblichen und spirituellen Kraft waren. Wenn sie zurückkamen, schenkten sie ihr Wissen allen anderen Mitgliedern des Dorfes/Stammes.

 

Die rote Mondzeit, in der wir Frauen bluten und uns monatlich reinigen, ist eine ganz besondere Zeit - manchmal ist sie mit körperlichem Schmerz verbunden, wir sind oftmals dünnhäutiger, brauchen mehr Achtsamkeit, auch im Umgang mit uns selbst. Die Verbindung zur Erde ist stärker zu spüren. Meist ist die rote Mondzeit eine Zeit, in der Frau sich nach einem Nest, einem Rückzugsort sehnt, der Ruhe und Geborgenheit schenkt.

 

Für mich ganz persönlich ist die Mondzeit auch immer eine Zeit der kleinen Geburt, in der ich mich mit all meinen Wünschen, Träumen und Visionen gebäre, in der mein Körper und mein Geist Altes verabschieden, dankbar, dass es gewesen und Neues erschaffen und wachsen lassen, innig verbunden mit Mutter Erde, meinen Urahninnen und meinem tiefsten Sein als Frau. Eine Zeit, die ich dem Spüren, Feiern und Nähren meiner Weiblichkeit widme.

 

Ich möchte die wunderschöne Idee dahinter, ein Nest der Ruhe, Geborgenheit und Besinnlichkeit für Frauen aufgreifen. Dabei ist nicht wichtig ob du noch Monat für Monat die rote Mondzeit begrüßt, ob sie selten geworden ist oder du sie vielleicht auch bereits ganz verabschiedet hast, du bist in unserer Mondhütte immer aufs Herzlichste willkommen!

 

Die Mondhütte ist ein geschützter Raum, in dem wir Frauen einfach sein dürfen, in all unserer Vielfalt, mit all unserem Wissen, unseren Erfahrungen, unseren Wünschen, Träumen und Visionen. Ein Raum, in dem wir uns auf unsere Kräfte, unsere Spiritualität besinnen und Verletzungen Raum geben dürfen, um dann gestärkt, geklärt und in uns ruhend in den Alltag zurückzukehren.

Im Kreis der schwesterlichen Verbundenheit dürfen wir uns behutsam aufgehoben fühlen und tragen uns gegenseitig. Wir unterstützen uns - mitfühlend, wertschätzend, respektvoll, anerkennend, ermutigend und mit viel Liebe. In diesem Kreis sind wir die Hüterinnen und Bewahrerinnen unserer Urkräfte und unserer Weiblichkeit, die im Alltag oftmals wenig Raum finden.

 

Es erwarten dich besondere Meditationen und Rituale, die deine urweibliche Kraft nähren, Entspannungs - und Achtsamkeitsübungen, die deinen Körper zum Tempel deiner Seele werden lassen und die Göttin in dir erwecken, spirituell-kreative Elemente, die dich dein intuitivstes Wissen und deine innerste Weisheit erinnern lassen, sowie jede Menge Zeit und Raum für achtsame Redekreise, liebevollen Austausch und wertschätzendes, besinnliches Beisammensein.

 

 

Wann?   alle Termine für 2017 *klick*

             18.00 - ca. 21.00 Uhr, danach gemütlicher Ausklang

 

Wo?  Gaia's Womb

         Pestalozzistraße 26 / 2. Stock

         8010 Graz

 

Genussbeitrag: € 35.-

Wenn du den Ruf deines Herzens in den Kreis vernimmst, so freu ich mich auf deine Nachricht unter lilly@wuestenfrau.at – du erhältst dann alle weiteren Informationen zu deiner Anmeldung von mir ☺

Ich freu mich auf DICH!!